Betriebsstätte – Bestehen für Mehrwertsteuerzwecke – von einer anderen Gesellschaft des Konzerns erbrachte Dienstleistungen begründen keine Betriebsstätte (Europäischer Gerichtshof 13.6.2024, Rechtssache C-533/22)

Der Europäische Gerichtshof hat entschieden, dass eine Gesellschaft nicht allein deshalb als Betriebsstätte in einem Mitgliedstaat gilt, weil sie in diesem Staat Dienstleistungen von einer anderen Gesellschaft desselben Konzerns erhält oder weil die beiden Einheiten durch einen Vertrag über die Erbringung von Dienstleistungen miteinander verbunden sind. Für das Vorliegen einer Betriebsstätte ist es außerdem erforderlich, [...]

2024-06-18T08:18:40+02:00Juni 18th, 2024|Unkategorisiert|

Verkauf eines abzureißenden Gebäudes – Umqualifizierung in Baugrund nicht möglich (Oberster Gerichtshof Italiens, 13.6.2024 Nr. 16469)

Verkauf eines abzureißenden Gebäudes – Umqualifizierung in Baugrund nicht möglich (Oberster Gerichtshof Italiens, 13.6.2024 Nr. 16469) Der Oberste Gerichtshof hat in einem Urteil bekräftigt, dass der Verkauf eines Gebäudes, auch wenn es alt ist und der Erwerber bereits eine Baugenehmigung für seinen Abriss beantragt hat, im Sinne von Artikel 67 des Einkommensteuergesetzes in Baugrund umqualifiziert [...]

2024-06-18T08:18:12+02:00Juni 18th, 2024|Unkategorisiert|

Veräußerung einer Beteiligung an einer in Italien ansässigen Gesellschaft – von einem nicht in Italien Ansässigen realisierter Veräußerungsgewinn – Steuerpflicht nur im Ausland

In ihrer Antwort auf Vorabanfrage Nr. 123 vom 3.6.2024 hat die Finanzverwaltung klargestellt, dass die Veräußerungsgewinne betreffend den Verkauf einer Beteiligung an einer italienischen Gesellschaft durch eine in Italien nicht ansässige Person nur im Wohnsitzstaat des Verkäufers und nicht in Italien zu versteuern sind, sofern dies vom entsprechenden Doppelbesteuerungsabkommen vorgesehen ist.

2024-06-09T22:14:18+02:00Juni 9th, 2024|Unkategorisiert|

Internationale Besteuerung, im Staat des Veräußerers zu versteuernde Veräußerungsgewinne auf Beteiligungen

Internationale Besteuerung, im Staat des Veräußerers zu versteuernde Veräußerungsgewinne auf Beteiligungen Der von einem US-Bürger aus dem Verkauf einer Beteiligung an einer italienischen Gesellschaft erzielte Veräußerungsgewinn ist nur in den Vereinigten Staaten steuerpflichtig. Im vorliegenden Fall, ein in den USA ansässiger Staatsbürger, durch verschiedene Transaktionen einen Anteil am Stammkapital einer italienischen Gesellschaft mit beschränkter Haftung [...]

2024-06-04T07:38:29+02:00Juni 4th, 2024|Unkategorisiert|

Übertragung während des Jahres (sogenanntes „geteiltes Steuerjahr“) – Folgen

Mit der Neuformulierung von Artikel 2 des Einheitstextes der Einkommenssteuern hat der Gesetzgeber in das italienische Recht keine Split-Year-Klauseln eingeführt, die in anderen Gesetzgebungen üblich sind. Daraus folgt, dass bei Wegzug von Italien in der ersten Jahreshälfte die betreffende Person für das gesamte Jahr als Steuerausländer gilt, während sie bei Wegzug in der zweiten Jahreshälfte [...]

2024-06-02T21:06:29+02:00Juni 2nd, 2024|Unkategorisiert|

Inländischer Erwerb von einem nicht in Italien ansässigen Steuerpflichtigen – Reverse Charge – anzuwendende Bestimmung

Bei einem Kauf von einem nicht in Italien ansässigen Steuerpflichtigen kann es vorkommen, dass die erhaltene Ware oder Dienstleistung "objektiv" der Umkehr der Steuerschuldnerschaft (Reverse Charge) unterliegt. Dies ist der Fall beim Kauf von Altmetall oder bei der Erbringung von Dienstleistungen im Zusammenhang mit Immobilien. In einem solchen Fall überschneidet sich die Umkehr der Steuerschuldnerschaft [...]

2024-06-02T21:05:42+02:00Juni 2nd, 2024|Unkategorisiert|

Holdinggesellschaften – Neuerungen des Gesetzesdekrets 209/2023 – Vermutungen zur Ansässigkeit

Gemäß dem Assoholding-Rundschreiben Nr. 1/2024: - für in Italien ansässige Holdinggesellschaften, die Management- und Koordinierungstätigkeiten ausüben, besteht eine qualifizierte Ansässigkeitsvermutung in Italien gemäß dem neu gefassten Art. 73 Abs. 3 Einheitstext für Einkommenssteuern, da Management und Koordinierung ein tatsächliches Management implizieren; - für statische Holdinggesellschaften, die lediglich an den Versammlungen der Tochtergesellschaften teilnehmen und Dividenden [...]

2024-06-02T21:04:56+02:00Juni 2nd, 2024|Unkategorisiert|

Übertragung der gesamten Beteiligung einer Gesellschaft – Umqualifizierung als Betriebsverkauf- Ausschluss laut dem Obersten Gerichthof

Nach der Reform von Artikel 20 DPR Nr. 131/86 ist die Finanzverwaltung nicht mehr zur Umqualifizierung von Rechtsgeschäften berechtigt.. In diesem Sinne hat der Oberste Gerichthof mit dem Urteil vom 21.5.2024 Nr. 14031 festgestellt, die von der Steuerbehörde vorgenommene Umqualifizierung des Verkaufs der gesamten Geschäftsanteile in Betriebsverkauft nicht zulässig ist.

2024-05-26T22:17:12+02:00Mai 26th, 2024|Unkategorisiert|

Dividendenzahlungen an in der Schweiz ansässige Muttergesellschaften – Befreiung – Bedingungen

Dividenden, die von italienischen Tochtergesellschaften an ihre schweizerischen Muttergesellschaften gezahlt werden, sind gemäß Artikel 27 D.P.R.  600/73 von der Quellensteuer befreit, wenn - die Muttergesellschaft direkt mindestens 25% des Kapitals der Tochtergesellschaft hält; - die Beteiligung für mindestens zwei Jahre gehalten wird. In Bezug auf die Mindestbeteiligungsdauer wurde in der Antwort auf die Vorabanfrage Nr. [...]

2024-05-12T23:22:49+02:00Mai 12th, 2024|Unkategorisiert|

Gesellschafter und Gesellschaft mit unterschiedlichem Steuerdomizil – Zuständigkeit der Ämter – Neue Bestimmungen des Gesetzesdekrets 13/2024

Das Gesetzesdekret Nr. 13/2024 sieht vor, dass die für die Gesellschaft zuständige provinziale Steuerdirektion auch für den Gesellschafter zuständig ist. Diese Zuständigkeit besteht auch dann, wenn sich der Sitz der Gesellschaft und der Wohnsitz des Gesellschafters in zwei verschiedenen Provinzen befinden.

2024-04-24T12:35:21+02:00April 24th, 2024|Unkategorisiert|
Nach oben